Jan P. Muchow – Komponist, Performer und erfolgreicher Band-Gründer


Jan P. Muchow hat die Musik zu zahlreichen tschechischen Filmen und Serien geschrieben. Nun feiert er seinen 50. Geburtstag. Der Musiker und Komponist wurde im Übrigen am 21. Juni 1971 im brandenburgischen Rathenow geboren.


Mit The Ecstasy of Saint Theresa begann Muchow 1991 seine Musikerkarriere. Die Band wurde zum erfolgreichsten tschechischen Exportprodukt in den britischen Charts. Schon bald etablierte sich Jan P. Muchow aber auch als Filmkomponist. Seinen Einstieg feierte er mit „Šeptej“ („Whisper“), der gleichzeitig das Spielfilmdebüt für Regisseur David Ondříček war. Beide arbeiteten dann auch an weiteren Kino-Produktionen zusammen, darunter dem tschechischen Kultfilm „Samotáři“ (Die Einzelgänger). Für diesen Streifen nahm Muchow mit The Ecstasy Of Saint Theresa unter anderem den Song „For That Moment“ auf. Außerdem hatte er auch eine kleine Rolle in „Samotáři“, er spielt nämlich den Gitarristen der fiktiven Band Fake Dead. Der bekannteste Song aus dem Soundtrack war „Lucky Boy“, für den Muchow erstmals eine goldene Schallplatte gewann.


Bei der Preisverleihung „Böhmischer Löwe“ wurde Muchow schon mehrfach geehrt – er gewann bisher vier Trophäen des begehrtesten tschechischen Filmpreises. Und zwar für die Komödien „Jedna ruka netleská“ (Eine Hand allein klatscht nicht) und „Krásno“ sowie für den Film „Grandhotel“ sowie die tschechisch-polnisch-slowakische Koproduktion „Ve stínu“ (Im Schatten). Vor vier Jahren veröffentlichte Muchow einen Sampler mit seinen Filmkompositionen. Zuletzt hat er erneut mit Regisseur David Ondříček zusammengearbeitet, und zwar am Streifen „Zátopek“. Die Premiere des Biopics über den berühmten Langstreckenläufer Emil Zátopek wurde wegen der Corona-Pandemie allerdings verschoben. Vermutlich bekommen die Zuschauer das langersehnte Werk ab Herbst zu sehen.

Source

5 views0 comments