Umfrage: Über die Hälfte der Tschechen mit eigener materieller Lage zufrieden



Diesen Juni haben die Menschen in Tschechien ihre materielle Lage positiver bewertet als noch vor einem Jahr. 51 Prozent der Haushalte bezeichneten sie als gut, 40 Prozent als weder gut noch schlecht und nur ein Zehntel der Befragten nannten sie schlecht.


Dies geht aus einer Umfrage des Zentrums für Meinungsforschung (CVVM) hervor, die unlängst veröffentlicht wurde. Demnach ging die Zahl der Menschen deutlich zurück, die befürchten, dass sich ihre Lage verschlechtert. Im vergangenen Juni waren die materiellen Lebensbedingungen bei 47 Prozent der Haushalte gut und bei 13 Prozent schlecht. Der Anteil der Umfrageteilnehmer, die sie weder als gut noch als schlecht bewerteten, lag hingegen ungefähr gleich wie in diesem Juni.


„Die aktuelle Einschätzung ist mit der im Juni 2019 durchgeführten Umfrage vergleichbar, liegt jedoch leicht hinter dem letzten Ergebnis zurück, das wir vor der Coronavirus-Pandemie ermittelt haben“, informierte CVVM. Das war im Januar 2020. Vor anderthalb Jahren bewerteten 55 Prozent der Haushalte ihre materielle Lage als gut. Das ist der bisher höchste Wert an Zufriedenheit, den tschechische Haushalte in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts zur selben Thematik angegeben haben.


56 Prozent der Haushalte in Tschechien erwarten in diesem Jahr keine Veränderung ihrer materiellen Lage, vor einem Jahr waren es nur 46 Prozent gewesen. 18 Prozent der Befragten erwarten in diesem Jahr eine Verbesserung, im vergangenen Juni waren es 13 Prozent gewesen. Das Gegenteil, eine Verschlechterung, erwarten 22 Prozent der Befragten. Das sind 15 Prozentpunkte weniger als bei der vorherigen Umfrage. „Die Erwartungen sind in etwa mit denen der Umfrage vom Januar 2020 vergleichbar“, resümierte CVVM.

Source

7 views0 comments