Wo Kann Ich Als Tourist In Prag Einen Corona-Test Machen?



Seit Freitag, den 9. Juli, gilt in Tschechien bei der Einreise und zahlreichen Aktivitäten wieder die Pflicht, einen negativen Corona-Test vorzulegen. Wir geben einen Überblick über die Teststationen in Prag.


Egal, ob es sich um den Besuch eines Restaurants, von Kultur- und Sportereignissen, Schwimmbädern oder den Hotelaufenthalt handelt: Seit Freitag, den 9. Juli, gelten aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante in Tschechien wieder strengere Corona-Regeln. Besucher, die nicht seit mind. 14 Tagen vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder von einer Infektion genesen sind, müssen ein negatives Testergebnis vorlegen. Der Antigen-Test hat eine Gültigkeit von 72 Stunden, der PCR-Test von einer Woche. Bei der Einreise nach Tschechien gibt es ebenfalls eine Testpflicht. In diesem Fall gilt der Antigentest für 48 Stunden und der PCR-Test für 72 Stunden. Zudem müssen Reisende vorab das Einreiseformular ausfüllen und die ausgedruckte Bestätigung mit einem QR-Code bei der Einreise im Falle von Kontrollen mit sich führen.


Testmöglichkeiten am Václav-Havel-Flughafen

Reisende sollten vor ihrem Aufenthalt abklären, ob ihre Unterkunft Testmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Sollte dies nicht der Fall sein, können sich Flugreisende am Václav-Havel-Flughafen testen lassen. Dort befindet sich im öffentlichen Teil des Flughafens zwischen Terminal 1 und Terminal 2 eine Teststation (jeden Tag geöffnet von 4 Uhr bis 24 Uhr). Zudem gibt es im nicht-öffentlichen Teil in Terminal 1 eine weitere Testmöglichkeit (jeden Tag geöffnet von 7 Uhr bis 19 Uhr). Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. An beiden Standorten können Reisende einen PCR-Test für umgerechnet 32 Euro durchführen lassen. Ein Ergebnis ist innerhalb von 48 Stunden zu erwarten.


Antigen-Test am Wenzelsplatz

Am Wenzelsplatz 824/29 gibt es ebenfalls eine Teststation. Diese ist täglich zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. An dieser Teststation gibt es neben der Durchführung des PCR-Tests auch die Option, einen Antigen-Test machen zu lassen. Das Ergebnis liegt dann innerhalb von 15 Minuten vor. Die günstigste Variante des Antigen-Tests kostet umgerechnet rund acht Euro. Über die Webseite von GHC Genetics kann ein Termin vereinbart werden.


Bezahlung nur mit Karte – Antigentest für rund acht Euro

Weitere Möglichkeiten einen Antigentest durchführen zu lassen, bestehen im Prager Stadtteil Smíchov, unter der Adresse Lidická 337/30 (jeden Tag geöffnet zwischen 8 Uhr und 15 Uhr sowie 18 Uhr und 22 Uhr), und in der Prager Neustadt in Hybernská 1033 (jeden Tag geöffnet zwischen 8 Uhr und 13.30 Uhr sowie zwischen 14 Uhr und 22 Uhr). An beiden Standorten ist eine vorherige Anmeldung unter http://www.scimed.cz/en/antigen-testing/ notwendig.


Ohne Anmeldung ist hingegen der Antigentest in der Nähe des Nationalmuseums unter der Adresse Krakovská 804/26 im ersten Stock möglich (Montag bis Freitag geöffnet zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr sowie zwischen 17 Uhr und 20.30 Uhr, am Wochenende zwischen 9 Uhr und 16 Uhr sowie 16.30 Uhr und 20 Uhr). An diesen drei Standorten kostet der Antigen-Test ebenfalls rund acht Euro, bezahlt werden kann nur mit Karte.



Werden Sie LandesEcho-Leser(in)!


Sie haben die Wahl. Sie bekommen unser Jahresabo (12 Ausgaben):

1. als Druckausgabe innerhalb der Tschechischen Republik für 348 CZK jährlich

2. Als Druckausgabe nach Deutschland, Österreich, Schweiz für 44 Euro jährlich

3. als e-Paper (pdf-Ausgabe) innerhalb der Tschechischen Republik für 324 CZK jährlich

4. als e-Paper (pdf-Ausgabe) außerhalb der Tschechischen Republik für 28 Euro jährlich


Senden Sie einfach eine e-Mail mit Ihrer Adresse und Ihrem Wunsch-Abo an: redaktion@landesecho.cz


Mit einem Abo des LandesECHO sind Sie immer auf dem Laufenden, was sich in den deutsch-tschechischen Beziehungen tut - in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. Sie unterstützen eine unabhängige, nichtkommerzielle und meinungsfreudige Zeitschrift. Außerdem erfahren Sie mehr über die deutsche Minderheit, ihre Geschichte und ihr Leben in der Tschechischen Republik.


Das e-Paper-Abo außerhalb Tschechiens ist ein Förderabo und unterstützt unsere Arbeit durch den Aufpreis zusätzlich. Dadurch kann das LandesEcho auch als Druckausgabe wirtschaftlich schwächere Haushalte in Tschechien erreichen.

Source

3 views0 comments