Tschechien hatte die vierthöchste Inflation in der EU

Tschechien hat mit 16,6 Prozent die vierthöchste Inflation in der EU

Die jährliche Inflation in der Europäischen Union lag im Juni 2022 bei einem Rekordwert von 9,6 Prozent, gegenüber 8,8 Prozent im Jahresvergleich im Mai. Ein Jahr zuvor lag die jährliche Inflationsrate laut dem Statistischen Amt der Europäischen Union, Eurostat bei 2,2 Prozent. Tschechien hat mit 16,6 Prozent die vierthöchste Inflation in der EU.

Die ersten drei Plätze gingen an die baltischen Länder: Estland mit 22 Prozent, Litauen mit 20,5 Prozent und Lettland mit 19,2 Prozent. Die niedrigste Inflation weist dagegen Malta mit 6,1 Prozent auf, gefolgt von Frankreich mit 6,5 Prozent und Finnland mit 8,1 Prozent.

Grafik: Eurostat

Im Juni kam der höchste Beitrag zur jährlichen Inflation im Euroraum von „Energie“ (+4,19 Prozentpunkte, Pp.), gefolgt von „Lebensmitteln, Alkohol und Tabak“ (+1,88 Pp.), „Dienstleistungen“ (+1,42 Pp.) sowie „Industriegütern ohne Energie“ (+1,15 Pp.).

Source

Recent posts

See All
  • Hans Weber
  • October 3, 2022

Czechia’s ruling coalition wins election in Senate

  • Hans Weber
  • October 3, 2022

Czech local elections 2022: 10 Romani men and 3 Romani women are now local assembly members

  • Hans Weber
  • October 3, 2022

Embassy of Denmark in the Czech Republic

Prague Forum Membership

Join us

Be part of building bridges and channels to engage all the international key voices and decision makers living in the Czech Republic.

Become a member

Prague Forum Membership

Join us

    Close