Tschechien plant schärfere Regulierung für Online-Vermietungsplattformen wie Airbnb und Booking.com

Die Tschechische Republik bereitet sich darauf vor, private Vermieter, die Plattformen wie Airbnb, Booking.com und andere für kurzfristige Vermietung Ihrer Unterkünfte nutzen, stärker zu regulieren und die Schattenwirtschaft in diesem Sektor einzudämmen. Laut einem Bericht von iDnes.cz hat das Ministerium für regionale Entwicklung eine Änderung des tschechischen Gesetzes über die Geschäftsbedingungen in der Tourismusbranche vorgeschlagen, die derzeit einem ressortübergreifenden Stellungnahmeverfahren unterliegt. Die neue Regelung soll voraussichtlich ab Juli 2025 in Kraft treten.

Die geplante Änderung sieht vor, dass Anbieter von Kurzzeitunterkünften registriert werden müssen und eine eindeutige Registrierungsnummer erhalten. Diese Nummer muss für jedes Angebot auf den Plattformen wie Airbnb und Booking.com angezeigt werden. Darüber hinaus sollen die Plattformen verpflichtet werden, regelmäßig Informationen über diese Registrierungsnummern an das Ministerium für regionale Entwicklung weiterzugeben. Die gesamten Registrierungs- und Informationsaustauschprozesse werden elektronisch über Fernzugriff durchgeführt, so eine Sprecherin des Ministeriums.

Die geplante Regelung ist eine Reaktion auf eine von der Europäischen Kommission vorgeschlagene Verordnung, die in naher Zukunft in Kraft treten soll. Mit dieser Maßnahme strebt die Tschechische Republik an, Transparenz in den Sektor der Kurzzeitunterkünfte zu bringen und Aktivitäten einzudämmen, die derzeit in einer Grauzone operieren.

Ein Hauptziel der Novelle ist es, die Schwarzvermittlung von Unterkünften zu bekämpfen, die nicht nur den fairen Wettbewerb untergräbt, sondern auch die Regulierungsaufsicht vor Herausforderungen stellt. Durch die Einführung der neuen Regelung wird der Staat einen besseren Überblick über die Gastgeber und Beherbergungsbetriebe erhalten.

Obwohl es derzeit keine aktuellen Daten über die Zahl der Touristen gibt, die Online-Vermietungsplattformen nutzen, zeigen Statistiken aus dem Jahr 2019, dass in der Tschechischen Republik rund 9,4 Millionen Übernachtungen über Plattformen wie Airbnb, Booking.com und Expedia stattfanden. Die meisten dieser Übernachtungen wurden in der Hauptstadt Prag verzeichnet, wobei die meisten ausländischen Touristen aus Deutschland und den Vereinigten Staaten kamen.

Source

Recent posts

See All
  • Hans Weber
  • June 14, 2024

Erneuerung der Prager Bushaltestellen schreitet voran

  • Hans Weber
  • June 14, 2024

Polizei gibt Motiv des Amokläufers von der Philosophischen Fakultät bekannt

  • Hans Weber
  • June 14, 2024

“Too Good To Go” App Expands in Czechia: Tackling Food Waste and Supporting Sustainability

Prague Forum Membership

Join us

Be part of building bridges and channels to engage all the international key voices and decision makers living in the Czech Republic.

Become a member

Prague Forum Membership

Join us

    Close